Liveberichterstattung

Liveberichterstattung

Muss im Stil eines Fußballkommentators gelesen werden.

Und jetzt betreten die Mannschaften den Platz. Die österreichische Mannschaft in weißrot, die deutsche Mannschaft geschlossen in schwarz, was natürlich auch verständlich ist nach dem bedauerlichen Zwischenfall gestern abend im Hotel. Der Schiedsrichter, ein Herr Widebum aus Taka-Tuka-Land. Lebt inzwischen aber in Oslo und hat zwei knuffige Kinder. Svenja, 11, und Lasse, 9. Guckt mal, Kinder. Euer Papa … is im Fernsehen. Die Linienrichter kommen aus den USA, aus äh Gotham City, um genau zu sein. Die österreichische Mannschaft wirkt sehr motiviert, was natürlich dahingehend Schwachsinn ist, weil die Österreicher soviel vom Fußball verstehen wie unsereins vom Kaiserschmarrn-Backen: also gar nichts. Die Kinder, die im Stadio mit den Spielern an der Hand einlaufen, sind wie immer Kinder aus sozial schwächeren Familien, die hierduch jedoch wieder eine Zukunftsperspektive als hauptberufliche Balleinlaufkinder bekommen. Jaha, wieviele Frauen vor dem Bildschirmen wären jetzt wohl gerne das kleine Mädchen an der Hand von Phillip Lahm. Und anders gefragt: Wieviele Pädophile wären jetzt wohl gerne Phillip Lahm an der Hand vom kleinen Mädchen? Bestimmt nicht hehe wenige. Ja. Also. Die deutsche Nationalhymne wird ja zurzeit neu angestrichen sozusagen. Sie können im Internet immer noch mitabstimmen, im Online-Voting, es läuft immer noch zwischen dem neuen Hymnen-Vorschlag „Der Deutschland-Funsong powered by Volkswagen und Dallmayr-Prodomo“ und der etwas angestaubten Hymne mit dem zugebeben etwas sperrigen Titel, „Deutschland, Deutschland ü“- nein, „Einigkeit und Recht und Freiheit“. Also: Stimmen Sie mit ab auf http://www.superduperhymne.org/volkswagenprodomo.html. Ja äh.Özil, Müller, Friedrich, Lahm tragen heute ja Trauerflor mit einer schwarzen Armbinde, was natürlich ein bissl verständlich ist: Michael Ballack ist ja gestern mit einer AK47 durchs Hotelfoyer gerannt und hat auf alles geschossen, was sich so bewegt hat. Ein kleiner Fauxpas, durchaus, aber da muss man jetzt auch nicht die Köpfe hängen lassen. Schließlich geht das Leben ja weiter. Zumindest für die, die nicht im Hotelfoyer waren, höhöhööhöhöhö. Ja, der Trainer Jogi Löw ist ja leider nicht mehr unter den äh Lebenden. Aber man hat ja schnell hochkarätigen Ersatz gefunden. Rainer Brüderle, seines Zeichen Wirtschaftsminister der FDP, ist neuer Trainer, was natürlich eine kluge Entscheidung ist. Er versteht nichts von Fußball, kommt dafür aber auch aus dem Schwarzwald und kann auch genausowenig Hochdeutsch. Von daher: gute Idee. So. Die deutsche Nationalhymne folgt. Anscheinend hat sich unsere Nation auf die neue Version geeingt. Es folgt also: „Der Deutschland-Funsong powered by Volkswagen und Dallmayr-Prodomo“. Also. Sie können die Hymne auch auf CD kaufen, einmal auch im Vuvuzela-Remix und dann gecovert von den Böhsen Onkelz. Den Text der deutschen Nationalhymne haben wir im Videotext auf Seite 114397 einmal im Original und dann in der deutschen Übersetzung für Sie. Ich gebe zurück aus dem Stadium aus Oer-Erkenschwick zurück ins Studio. Bei meinem Kollegen Delling ist jetzt die Fußballexpertin Dolly Buster zu Gast.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s